Lebenshilfe Oder-Spree e.V.


Kathleen Lieske

Wladimir-Komarow-Straße 19
15517 Fürstenwalde/Spree

Telefon (03361) 341553
Telefon (03361) 33031
Telefax (03361) 367923

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.lebenshilfe-oder-spree.de
Homepage: lebenshilfe-oder-spree.mein-intra.net

 

 


Aktuelle Meldungen

Spendenlauf 2019

(23.12.2019)

Wir sagen danke für 1000,-€ !

 

 

Foto zu Meldung: Spendenlauf 2019

Musikpädagogik in der Frühförderung

(17.12.2019)

Musik bereichert unsere Arbeit mit Kindern. Alle Entwicklungsbereiche werden durch den Einsatz von Instrumenten gefördert, angeregt, verbessert und lässt Kinderherzen höher schlagen. Was kann es besseres geben als Spaß am Lernen. Unser angehender Musikpädagoge arbeitet mit Leidenschaft in diesem Bereich und ergänzt das Förderprogramm für Kinder/Familien.

Lebenshilfe baut NEU

(01.10.2018)

2018 Baustart des lang geplanten Multifunktionsgebäudes der Lebenshilfe Fürstenwalde. Angebote sollen in Zukunft an einem Ort gebündelt und konzentriert sein. Ziel ist es, Funktions-/, Bewegungs-/Seminarräume sowie einen Bürotrakt für die Geschäftsführungen und Mitarbeiter der Lebenshilfe zu errichten aber auch der Wunsch nach einem Eltern-Kind-Zentrum und einer offenen inklusiven Beratungsstelle für Fachkräfte und Familien könnten hier ihre Erfüllung finden.

Die Frühförder-/Beratungsstelle zieht wieder in die Nähe der Integrationskita Sputnik und befindet sich dann in den neuen Räumlichkeiten des Multifunktionsgebäudes auf dem Hof des Lebenshilfe Vereines. Fertigstellung und Umzug der FF ist Mitte 2019 geplant.

Erste Fundamente sind derzeit schon erkennbar und die Planung zur Innenausstattung läuft bereits auf Hochtouren.

 

Foto zu Meldung: Lebenshilfe baut NEU

Tag des Vorschulkindes

(29.09.2018)

Am 29.09.18 konnten Familien  eine Veranstaltung zum Thema: "Übergang Kita-Schule" erleben. Ziel war es, Eltern und Kindern die Sorgen im Vorschuljahr zu nehmen, denn nicht nur die Kinder werden eingeschult, nein, auch die Eltern. Denn für Eltern ist der Übergang ihres Kindes in die Schule mit Veränderungen für sie selbst verbunden.Diese Veranstaltung soll es Eltern ermöglichen, sich umfassend zu informieren und selbst Akteur in der Vorbereitung auf die Schulzeit ihrer Kinder zu bleiben, denn Das Vorschuljahr ist ein Countdown für das gesamte System des Kindes. Die Familien konnten Fachvorträge zu Themen der Vorschule, Vorschuluntersuchungen, Vorschulkompetenzen besuchen und im Anschluss haben die Eltern die Möglichkeit, in Form eines Marktplatzes konkret mit den relevanten Institutionen, Kitas, Horte, Frühförderung, Beratungsstellen, Schulen, etc. in Kontakt zu treten, Fragen zu stellen, Informationen mitzunehmen und die Kinder konnten viele Spiele ausprobieren und schulische Anregungen erleben. 

Nicole Koch von der Lebenshilfe sprach über die enorme Bedeutung von Bewegung für die geistige Entwicklung von Kindern, stellte heraus warum Bewegung für die Sprachentwicklung das A&O ist und welches Fundament eine bewegte Kindheit für die Gesundheit, für das Lernen und Voraussetzung für ein motiviertes ausgeglichenes Verhalten darstellt. Frau Griese von der Erziehungs-/Beratungsstelle unterstreicht die Wichtigkeit der Bindung zwischen Eltern-Kind, deren Vorbildsfunktion und zeigt auf, was die Kinder an Selbstvertrauen, Motivation, Loslassen und Selbständigkeit von den Eltern mit auf den Weg bekommen sollten. Frau Schnieber von der schulpsycholog. Beratungsstelle zeigt Anregungen zur Gestaltung des Alltages in der Vorbereitung auf die Schule. Frau Kobela vom Kinder-/Jugendärztl. Dienst gibt Einblicke in die  Schuleingangsuntersuchungen. Im Anschluss gab es Workshops zu den Themen: Sprache, Bewegung und Gesunder Pausensnack.

An unserem Lebenshilfestand konnten Eltern Informationen einsammeln zum Thema: Was gehört alles in die Schultüte. Einen Einblick finden Sie auf den Fotos.

Foto zu Meldung: Tag des Vorschulkindes

25-jähriges Jubiläum der Frühförderung

(01.06.2018)

2018 das Jahr des 25-jährigen Jubiläums. Mit einem Tag der offenen Tür gaben wir einen Überblick über die verschiedenen Beratungs-, Förderangebote sowie Elterngruppen, Nachhilfeangebote, tiergestützte Förderung, Kneipp-Pädagogik und öffneten die  derzeitigen Räumlichkeiten. Auf Hochtouren läuft die Grundsteinlegung und  der Baustart für ein neu entwickeltes Multifunktionsgebäude des Vereins.

Die dargestellte Chronik zeigte die Entwicklung der Frühförderung. Die Aufgabenveränderung der Fachkräfte, weil sie sich an die Bedarfe der Familien richteten, wurde deutlich aber auch die Anzahl der Mitarbeiter stieg stetig von 2 auf 35 Personen. Im Durchschnitt betreuen die mobilen Frühförderer pro Jahr 200 Kinder und in der Integrationskita Sputnik werden 42 I-Kinder von den heilpädagog. FK betreut und gefördert. Am Nachmittag gab es eine Jubiläumsfete im Garten der Sputnikkita für alle Familien und Angehörige. Die Teams der Lebenshilfe organisierten zusammen Stände, Aktionen und eröffneten den geplanten Kneippgarten. Es war ein gelungenes Fest, es gab viele Gratulanten, Überraschungsgäste und Präsente, die dem Team der FFB Wertschätzung und Dankbarkeit zeigten mit der Botschaft: Tolle Arbeit, die ihr leistet und ein Prosit auf 25 erfolgreiche Jahre!

Foto zu Meldung: 25-jähriges Jubiläum der Frühförderung

Wir setzen auf Elternberatung, dem Focus unserer Arbeit!

(07.10.2017)

Neben den Kindern, sollen bei uns auch die Eltern in ihrer Erziehungs- und Förderarbeit unterstützt werden. Ressourcenorientiert arbeiten die Kollegen der Frühförder- und Beratungsstelle mit den Eltern und berücksichtigen dabei natürlich auch Wünsche und Anliegen der Eltern.

Foto zu Meldung: Wir setzen auf Elternberatung, dem Focus unserer Arbeit!

Mit geballter Kraft für das Wohl des Kindes

(04.10.2017)

Die Frühförderung beinhaltet viele Aspekte, die Kindern helfen sollen sich altersgerecht zu entwickeln, aber auch den Eltern eine gute Möglichkeit bietet, Unterstützung im Umgang miteinander (also dem Familienalltag) zu bekommen.

Foto zu Meldung: Mit geballter Kraft für das Wohl des Kindes

Eltern-Kind-Gruppe "Mini Kosmos"

(01.10.2017)

Mit einfachen Fingerspielen, schon für die Kleinsten, zeigt Martina Schmidt den Kindern, wie beweglich deren Händchen sein können und in was sich diese bei den Spielen und Reimen auf einmal "verwandeln".

Der Mini Kosmos zeigt jedoch auch für Eltern eine gute Unterstützung auf, wenn sie sich über Themen wie Erziehung und Entwicklung ihrer Kinder, mit Pädagogen aber auch anderen Eltern, austauschen möchten.

Foto zu Meldung: Eltern-Kind-Gruppe "Mini Kosmos"

Profile aus dem Landkreis Oder - Spree (Heilpäd.gGmbH LOS)

(30.12.2016)

Autorin Cornelia Rink und Rita Kahnt schreiben in ihrem 5ten Band "Profile aus dem Landkreis Oder-Spree" über Menschen, die aus verschiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens berücksichtigt wurden und die Bedeutung des Einzelnen für die Gesellschaft unterstreichen. Die Profile Bücher sollen das WIR Gefühl stärken und gesellschaftliche Beziehungen erweitern bzw als Kommunikationshilfe untereinander dienen. 

Lesen Sie selbst......und klicken Nicole Koch an!

Tiergestützte Förderung

(19.11.2016)

Frühförderung im Heimattiergarten

 

Der letzte Zoo-Schul-Tag ist zu Ende gegangen. Rentiere, Elche, Hirsche sowie Rehe und Kaninchen standen auf dem Stundenplan Frühförder-Kindergruppe. Auch von Arthus, der Eule, verabschiedeten sich die Kinder liebevoll.

Foto zu Meldung: Tiergestützte Förderung

Lebenshilfe bedankt sich bei Sponsoren des Oktoberfestes

(31.10.2016)

Lebenshilfe bedankt sich bei Initiatoren und Sponsoren des Oktoberfestes

Dank vieler Helfer und Sponsoren konnte ein schönes Oktoberfest gefeiert werden. Foto: Lebenshilfe

Fürstenwalde. Am 17.10.2016 fand zum 4. Mal das Oktoberfest in Fürstenwalde statt.  Auch die Familien unserer Frühförderkinder und die Elterngruppen durften wieder teilnehmen und sich verwöhnen lassen. Sie genossen die kostenlos angebotenen Speisen und Getränke sowie die Sachspenden und ermäßigten Karussell-Fahrten  ab 15:00 Uhr auf der Festwiese in Fürstenwalde. Selbst das schon recht herbstliche Wetter spielte mit und versteckte den Regen hinter den Wolken.
Ja, es gibt sie noch, die Menschen mit Herz in dieser rauen Zeit, Menschen denen das Schicksal anderer nicht egal ist. Den Initiatoren der Alten Brauerei in Fürstenwalde , Herrn Kobiolka und Herrn Burdag, gelang es wieder, mit Hilfe vieler Sponsoren ein Fest auf die Beine zu stellen, das Eltern und Kindern in positiver Erinnerung bleibt. Es ist ihnen allen ein Herzensbedürfnis, auch solchen Familien, denen es in dieser reichen Gesellschaft nicht vergönnt ist, am Wohlstand teilzuhaben, ein paar tolle Stunden ohne Stress und Sorgen zu bereiten. Allzu schnell vergisst der Mensch in dem ihn umgebenden Wohlstand seine eigene Kindheit und dass es auch Menschen gibt,  die mit ihrer Familie eben nicht einfach mal so essen gehen oder ihren Kindern etwas Besonderes bieten können. Wie oft entfällt uns, dass Kinder das höchste Gut unseres Daseins sind. Sie sollen sich, ob arm oder reich, später an schöne und sorgenfreie Dinge erinnern können. Das haben sich die Initiatoren auf die Fahnen geschrieben. Sie fanden viele Fürstenwalder Unternehmen, die genauso denken und sofort das Projekt unterstützten. Genannt seien an dieser Stelle u.a. der TOOM Baumarkt Süd, das Autohaus Marco Buzziol, die Sommerrodelbahn Scharmützelbob, McDonald in Fürstenwalde Süd, die Bäckerei Malkow, das Zoo Center Seibt, der Estrichbau Meyer und der Schaustellerbetrieb Scheid. Sie alle haben dazu beigetragen, vielen Familien einige unvergessliche Stunden  zu bereiten. 
Danke für dieses Engagement von der Geschäftsführung und den Mitarbeitern der Lebenshilfe in Fürstenwalde, auch im Namen unserer teilnehmenden Kinder und Eltern.

Nicole Koch, Geschäftsführerin
Martina Richter-Caspar, Frühförderin
 
 
 
 
 

Großes Dankeschön an Firma "Hiller"

(04.10.2016)

Die Lebenshilfe aus Fürstenwalde bedankt sich herzlich für das wertvolle Spielmaterial, welches von der Hiller Bildung& Beratung GmbH (Kreativwerkstatt in Storkow) auf Wunsch für unsere Einrichtung gefertigt wird.

Foto zu Meldung: Großes Dankeschön an Firma "Hiller"

Inklusionsfest 2016 "Gemeinsam sind wir nicht einsam"

(12.07.2016)

Beim Inklusionsfest am 1.07.16 präsentierten sich neben vielen Aktionen rund um die IntegrationsKita Sputnik der Lebenshilfe auch die Johanniter der SEG Schöneiche, Motorradstaffel und die Realistische Unfalldarstellung. Unterstützung bekamen sie durch Mitarbeiter der Bereiche Notrufsysteme und Ausbildung. Interessierte Besucher konnten sich ein Bild machen von Technik und Einsatzmöglichkeiten. Stark nachgefragt waren die Motrräder, sie durften ausprobiert werden, KInder setzten sich mit Stolzsein drauf und ließen sich am Stand Wunden schminken, die verdammt realistisch aussahen. 

Das Bühnenprogramm wurde von den Kindern und Jugendlichen mit viel Liebe und Spaß belebt und gerockt. Es war schön zu beobachten, wie viel Lebendigkeit/Frohsinn/Herzlichkeit und Vielfalt zusammen kam und jeder Akteur sein Tun hatte, denn alle Attraktionen/Angebote wurden bestens angenommen und keinem Menschen wurde an diesem Nachmittag langweilig. 

Foto zu Meldung: Inklusionsfest 2016 "Gemeinsam sind wir nicht einsam"

Fest der Sinne

(03.05.2016)

Die Lebenshilfe stellt den Sinnesgarten vor und eröffnet ihn im Jahr 2015 mit einem großen Fest für Klein und Groß. 

Foto zu Meldung: Fest der Sinne

Die Familie steht im Fokus

(30.09.2015)

Elf Mitarbeiter, sozusagen ein ganzes Fußballteam, sind in der Frühföerder- und Beratungsstelle der Lebenshilfe Oder-Spree da. um sich im Landkreis um Mädchen und Jungen zu kümmern, die in Ihrer Entwicklung zwischen Geburt und Einschulung Hilfe benötigen.

Foto zu Meldung: Die Familie steht im Fokus