BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tipps für den Alltag zum Wickeln

Tipps_f_r_den_Alltag

 

Manchmal sind Babys und Kleinkinder richtige Windel- Wechsel- Verweigerer.

Das kann daran liegen, dass ihnen das Windeln langweilig ist, oder daran, dass sie nicht liegen wollen. Manchmal erinnern sich die Kinder auch daran, dass es schon mal weh getan hat, als sie gewindelt wurden und wund waren. Wichtig ist, dass wir den Grund für die Verweigerung ernst nehmen und den Kindern sagen, dass wir Verständnis haben. Wir müssen aber auch verdeutlichen, dass Windeln wechseln trotzdem sein muss.

Hier gibt es ein paar kleine Tricks, wie wir es für die Kinder so angenehm wie möglich gestalten können:

Massage

Die meisten Babys und Kleinkinder mögen Massagen und Brührungen. Verbinden Sie das Windelwechseln einfach mit einer kleinen Massage, beginnend mit den Fußsohlen und dann langsam in kreisenden Bewegungen weiter über die Beine, den Bauch bis hin zu den Armen und Händen. Wenn nun das Baby gespannt innehält, nutzen Sie den Zeitpunkt und schwups ist die Windel gewechselt.

 

Wickeln im Stehen

Wenn Ihr Kind schon stehen und laufen kann, möchte es vielleicht auch einfach zum Windeln wechseln nicht mehr hingelegt werden. Es erfreut sich ja an den neuen Postionen, in denen es die Welte ganz anders entdecken kann, als im Sitzen oder Liegen. Dann kann es helfen, die Windeln im Stehen zu wechseln. Hier eine kleine Anleitung, am besten zuerst mit einer Puppe üben, damit es auch gleich beim ersten mal klappt. Ihr Kind kann gerne dabei zuschauen und bekommt so eine Idee, was passieren wird.

1. Hose ausziehen. Den Body über der Schulter zusammen knöpfen.

2. Die Rüschen der Windel nach außen zu klappen, bevor man sie anlegt, sonst könnte sie auslaufen. Schnell alles sauber wischen, bevor sich das Kind irgendwo hinsetzt und etwas schmutzig macht.

3. Stellen bzw. knien Sie sich hinter das Kind. Die neue Windel an den Popo legen und mit dem Knie festhalten. Die Klebestreifen am Bauch des Kindes festkleben –die kleben nur ganz leicht, aber halten die Windel erstmal an der richtigen Stelle.

4. Die Windel zwischen den Beinen des Kindes durchschieben. Das Knie bleibt dabei am Popo, um die Windel dort zu fixieren.

5.  Jetzt müssen nur noch die beiden Klebestreifen einer nach dem anderen vom Bauch auf die Windel geklebt werden – fertig!

 

Wickelkiste

Packen Sie eine kleine Kiste oder Schachtel mit Dingen, die nur beim Wickeln zum Spielen zur Verfügung stehen. Gut ist alles, was knistert, klappert und quietscht. Es gehen auch ganz einfache Dinge, die man zu Hause hat: ein Stück Backpapier oder Reis, Linsen, bunte Nudeln in eine Flasche gefüllt zum Beispiel.

So haben die Kinder einen Grund, sich auf das Wickeln zu freuen.

 

Kitzeln und Pusten

Kleine Kitzeleinlagen oder ein Pusteparcours auf dem Bauch Ihres Babys oder Kleinkindes bringen Abwechslung in den Wickelalltag. Pusten Sie gegen die Fußsohlen und auf den Bauch, mal ganz sacht und mal stärker.

 

Mobiles

Der Blick Ihres Kindes beim Wickeln im Liegen geht nach oben. Daher sind Mobiles, die von der Decke hängen eine weitere Beschäftigungsmöglichkeit für Ihr Kind. Hier kann man aus alten CDs oder Natur- und Alltagsmaterialien selbst etwas zusammenbinden und von der Decke baumeln lassen, oder eben etwas kaufen. Denkbar sind außerdem Fotos oder Bilder von Familienmitgliedern, Tieren oder was Ihr Kind sonst gerne mag.

 

Lieder, Fingerspiele und Reime

Kleine Reime, Fingerspiele oder Lieder sind für Kinder nicht nur toll, um Sprechen zu lernen. Sie helfen Ihrem Kind auch einzuschätzen, wie lange das Wickeln dauern wird und lenken es vom eigentlichen Wickeln ab. Geeignet sind alle Fingerspiele, Reime und Lieder, die Sie kennen und die Ihnen einfallen.

Hier eine Idee:

Auf die Melodie von Old MacDonald had a Farm:

"Ich zieh dir jetzt die Windel aus, eia eia o
Da guckt ein kleiner popo raus, eiaeia o
Mit ´nem wisch wisch hier und ´nem wisch wisch da

hier ein wisch, da ein wisch,

überall ein wisch wisch

(den Popo sauber machen)
 

Jetzt mach ich dir `ne Windel dran, eiaeia o
Und ziehe dich dann wieder an, eiaeia o"

 

Mit ´nem trip trap hier und ´nem trip trap da

hier ein trip, da ein trap,

überall ein trip trap ."

(mit Fingern den Bauch hoch- und runter laufen)

 

Kontakt zum Verein Lebenshilfe Oder-Spree e.V.

Lebenshilfe Oder-Spree e.V.

Wladimir-Komarow-Straße 19
15517 Fürstenwalde/Spree

 

Telefon (03361) 340343

E-Mail 

 

Aktuelles aus dem Verein

Bitte nutzen Sie für aktuelle Informationen den Button Presse & Tipps!